Das Standard-Kuchen-Rezept einer sehr lieben schwäbischen Hausfrau, die vor vielen vielen Jahren sehr gern mal meine Schwiegermama geworden wäre.  Dazu kam es nicht und das ist auch gut so. Geblieben ist mir ein Rezept, für das das Wort „Gelinggarantie“ erfunden wurde. Dieser Kuchen ist mir noch nie trocken oder zu kompakt geworden, sondern immer schön saftig und fluffig. Basis ist ein einfacher Rührteig, bei dem nicht viel schief gehen kann, wenn man sich an die Mengenangaben hält (was man ja beim Backen immer machen sollte).
Ach ja, und die meisten Zutaten hat man entweder meist sowieso da oder kann sie gut auf Vorrat halten, so dass man diesen Kuchen auch mal ganz spontan zaubern kann, ohne vorher groß einkaufen gehen zu müssen.
Vorbereitende Arbeiten: Butter und Backmargarine aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Nehmt auch gleich die Eier raus, falls ihr sie im Kühlschrank aufbewahrt, denn beim Backen empfiehlt es sich immer, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben.

Ofen: Backzeit:
180 °C Ober-/Unterhitze (nicht vorheizen!) 45-50 Min.

Zutaten:

  • 100 g weiche Butter + 100 g Backmargarine
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Fläschchen Rum-Aroma
  • 100 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 125 g Mehl
  • 100 g Blockschokolade
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • Puderzucker zum Bestäuben
Werbung


 

Zubereitung:

  1. Blockschokolade reiben (nicht schmelzen! Das ist wichtig, denn wenn man sie schmelzt, ergibt das eine andere Konsistenz des Teiges). Die Küchenmaschine dreht in der Regel zu schnell, so dass die Schokolade „batzelig“ wird. Es geht also wirklich am besten von Hand mit einer schön scharfen Küchenreibe (lohnt sich aber immer, eine vernünftige Reibe zu haben – ich kann diese hier* sehr empfehlen). Lasst immer ein Stück von der Verpackung dran, damit euch die Schokolade nicht unter den Fingern wegschmilzt.
    ___________________________________________________
    * kennzeichnet Amazon Affiliate Links (ohne Nachteil für euch,
    siehe dazu auch meine About Me-Seite)
    ___________________________________________________
  2. Butter und Backmargarine mit Salz, Vanillezucker und Zucker verquirlen.
  3. Eier und Rum-Aroma hinzugeben und kurz vermengen.
  4. Mehl über die Butter-Eier-Masse sieben, zusammen mit den gemahlenen Mandeln untermengen.
  5. Geriebene Schokolade zusammen mit dem Backpulver unterheben.
  6. Ein Stück Backpapier zwischen Boden und Rand einer Springform mit 26 cm Durchmesser einklemmen (Überstehendes abschneiden), dann noch den Rand einfetten (ich bin bekennender Trennspray-Fan).
  7. Teig in der Form verteilen und glattstreichen.
  8. Kirschen abtropfen lassen (Saft auffangen und trinken oder weiterverarbeiten!) und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
    Dann ab in den Ofen damit! Der Teig geht beim Backen rund um die Kirschen auf, ihr müsst sie also nicht noch reindrücken; die Kirschen versinken aber auch nicht komplett, sondern geben ein schönes Bild:
  9. Nach 45 Min. eine Backprobe machen (Holzstäbchen mittig reinstechen >> wenn kein Teig kleben bleibt, ist der Kuchen fertig), herausnehmen und abkühlen lassen.
  10. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Lasst es euch schmecken!

___________________________________________________

Weitere Rezepte findet ihr in meiner kleinen Rezeptesammlung!
Außerdem findet ihr hier alle Blog-Beiträge aus der Kategorie „Gruß aus der Küche“.

___________________________________________________

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um deine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Das soll nicht so bleiben.

___________________________________________________

Add Comment