Herbst und Winter ist Hauptsaison für Feldsalat! Der schmeckt besonders fein mit Champignons und geröstetem Speck.

Zutaten:

  • 1 Pckg. Feldsalat
  • 1 Pckg. Champignons
  • 1 Pckg. Speckwürfel
  • Balsamico-Essig
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Werbung


 

Zubereitung:

  1. Feldsalat waschen und in eine Salatschüssel geben. Wichtig bei diesem Rezept: Nur die Menge an Salat verarbeiten, die auch tatsächlich gleich verzehrt wird. Manche Salate halten sich gut bis zum nächsten Tag, aber angemachter Feldsalat nicht wirklich. Wem die ganze Packung zu viel ist, einfach den übrigen Salat frisch gewaschen in einen verschließbaren Beutel packen, Luft reinpusten und in den Kühlschrank damit!
  2. Champignons mit einer Pilzbürste1 abbürsten oder alternativ mit einem Gemüsemesser sauberschaben. Auf jeden Fall Pilze immer trocken säubern – wäscht man sie, werden sie schnell matschig!___________________________________________________
    * kennzeichnet Amazon Affiliate Links (ohne Nachteil für euch,
    siehe dazu auch meine About Me-Seite)
    ___________________________________________________
  3. Champignons in Scheiben schneiden und zum Feldsalat hinzufügen.
  4. Speck knusprig anbraten (dazu gebe ich die Würfel erst ohne jedes zusätzliche Fett in eine Pfanne, lasse sie kurz aus und gebe dann ein klein wenig Öl dazu), in die Schüssel geben.
  5. Erst direkt vor dem Essen (damit der Salat schön knackig bleibt, siehe Hinweis oben) mit Balsamico-Essig, Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer anmachen.

 

Guten Appetit!

___________________________________________________

Weitere Rezepte findet ihr in meiner kleinen Rezeptesammlung!

___________________________________________________

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um deine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Das soll nicht so bleiben.

___________________________________________________

Fußnote:

  1. hab ich mit Natur-* und Kunststoffborsten* – Erstere find ich angenehmer, Zweitere kann man auch in die Spülmaschine packen

Comments (1)

Add Comment